Studiengang "Gerontologie, Gesundheit & Care" an der Kolping Hochschule Köln

Neu: Ab dem Wintersemester 2021/22 in digitaler Präsenzlehre den Studiengang „Gerontologie, Gesundheit & Care“ auf Bachelor an der Kolping Hochschule Gesundheit und Soziales berufs- oder ausbildungsbegleitend studieren!

Gestalte den demografischen Wandel aktiv mit. Die Bevölkerung wird immer älter. Das verändert die Gesellschaft und damit auch den Arbeitsmarkt. Es entstehen neue Berufsfelder und es braucht Expert*innen, die wissen, welche Bedürfnisse ältere Menschen haben, um aktiv am Leben teilzuhaben. Als Gerontolog*in hast Du den systematischen Blick auf die Lebenslagen und die Belange von älteren Menschen.

Zeit- und ortsunabhängiges Lernen in den persönlichen Alltag integrieren, sich mit Kommiliton*innen und Lehrenden bei den wöchentlichen Online-Veranstaltungen am digitalen Campus austauschen und die Inhalte gemeinsam in regelmäßigen Workshops vor Ort vertiefen: Die neue Kolping Hochschule Gesundheit und Soziales bietet ein flexibles Bildungskonzept, das auch über die pandemiebedingten Einschränkungen hinaus studieren in allen Lebenslagen ermöglicht. Ob parallel zum Beruf, einer anderen Ausbildung oder etwa der Pflege von Angehörigen: Unser digitales Lernkonzept und die Anbindung an die Praxis, ein flexibler Studienplan und Vorlesungszeiten, die sich mit Arbeitszeiten vereinbaren lassen, passen sich der persönlichen Situation der Studierenden an.

Am 1. September nimmt die Digitale Präsenzhochschule ihren Betrieb auf. Über die Website können sich Interessierte über das Angebot informieren und ab sofort einschreiben.

Unter anderem werden die folgenden Inhalte im Studium „Gerontologie, Gesundheit & Care“ vertieft:
•    Altern in der Gesellschaft
•    Psychologie des höheren Lebensalters
•    Public Health
•    Gesundheit und Pflege
•    Wissenschaftliches Arbeiten
•    Sterben und Tod
•    Gerontologie im Kontext der Digitalisierung
•    Rechtliche Grundlagen
•    Methoden der Beratung und Intervention
•    Ethik

Dank des umfassenden Praxis- und Bildungsnetzwerks stehen den angehenden Studierenden zahlreiche Möglichkeiten offen, um wertvolle Kontakte zu knüpfen. Ob Kitas und Schulen, Inklusions- und Integrationseinrichtungen oder ambulante und stationäre Pflegedienste: Das deutsche Kolpingwerk ist traditionell in den Bereichen Gesundheit und Soziales verwurzelt. Seine Unternehmen und Bildungseinrichtungen haben jahrzehntelange Erfahrung in der Arbeit mit Menschen. Von diesem Wissen profitiert die Kolping Hochschule mit ihrem innovativen Studienangebot – durch Lehrende, die nicht nur Expert*innen auf ihrem Fachgebiet sind, sondern direkt aus der beruflichen Praxis kommen sowie das Bildungsprogramm, das sich an den Anforderungen des Arbeitsmarktes und der Gesellschaft orientiert. Durch das umfassende Netzwerk werden Studierende Mitglied einer großen Lern- und Wissenscommunity, mit der sie weit über die Studienzeit hinaus verbunden bleiben.

Bei Fragen können Sie sich gern an den Studiengangsleiter Dr. Tobias Müller wenden: 0221 717 90919 oder 0151 551 304 19; tobias.mueller@kolping-hochschule.de

Nach oben