Arbeitskreis Pflege und soziale Teilhabe

Ziele und Anliegen

Der Arbeitskreis Pflege und soziale Teilhabe versteht sich als Diskussionsforum und Arbeitsplattform, die allen interessierten Mitgliedern offensteht, die

  • Interesse an einem multidisziplinären Austausch über aktuelle Probleme und Herausforderungen im Kontext von Pflege und Betreuung hilfebedürftiger älterer Menschen haben,
  • sich fachlich zu aktuellen Entwicklungen und Handlungserfordernissen im Feld von Pflege und Betreuung älterer Menschen positionieren möchten, z.B. durch Verfassung von Stellungnahmen oder Positionspapieren,
  • den Transfer zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Praxisanforderungen vorantreiben möchten.

Aktivitäten

Der Arbeitskreis trifft sich seit 2008 ca. viermal jährlich zu einer ganztägigen Arbeitskreissitzung zur Bearbeitung gemeinsam im Arbeitskreis abgestimmter Themenbereiche. Er erstellt fachliche Stellungnahmen, organisiert Workshops und gestaltet auf den Sektions- und Jahrestagungen der DGGG jeweils ein inhaltliches Symposium.

Bisherige thematische Schwerpunkte der inhaltlichen Arbeit sind:

  • Handlungserfordernisse in Pflege und Betreuung aufgrund gesellschaftlicher Wandlungsprozesse und sich verändernder Rahmenbedingungen – Erarbeitung des Positionspapiers „Teilhabe und Pflege alter Menschen –Professionalität im Wandel“ (2011)
  • Das Verhältnis von „Cure“ und „Care“ – Konzeptionelle Klärung und Konsequenzen für Qualifizierungsanforderungen
  • Pflege 4.0 - Übersicht über den aktuellen Diskussionsstand
Nach oben