Wissenschaftlicher Preis der Sektion IV

Die Sektion IV der DGGG lobt einen Preis für herausragende Forschungsarbeiten aus.
Prämiert werden

  • empirisch fundierte Arbeiten, die einen erkennbaren Theorie-Praxis-Transfer aufweisen, oder
  • Beiträge zur Theoriebildung, die sich auf eine aktuelle gerontologische Fragestellung beziehen (Abschluss des Projektes innerhalb der letzten drei Jahre).

Das Preisgeld beträgt 1.000.- €
Der Preis wird erstmals auf der Jahrestagung der DGGG 2018 in Köln, ab 2019 dann jeweils alle zwei Jahre im Rahmen der Jahrestagungen der Sektion IV verliehen.

Der Preis richtet sich schwerpunktmäßig an die Mitglieder der Sektion IV der DGGG. Sie können für den Preis vorgeschlagen werden, Selbstbewerbungen sind ebenfalls zulässig. Entsprechende Vorschläge sind von den DGGG-Mitgliedern an den Vorstand der Sektion IV schriftlich einzureichen.

Bewerbungsschluss ist der 31.5. des Vergabejahres.

Download Ausschreibung

Nach oben