Wissenschaftliche Weiterbildung: Altern in Sozialraum und Quartier – Kommunale Beratung und Vernetzung

Die berufsbegleitende Wissenschaftliche Weiterbildung ist praxisorientiert und theoriebasiert zugleich. Sie orientiert auf das berufliche Zukunftsfeld Alter(n), das im Kontext des demografischen Wandels eine wachsende Bedeutung erhält. Kommunen und Verbänden wächst dabei immer stärker die Aufgabe zu, gelingendes Altern im gewohnten Umfeld zu ermöglichen und dafür geeignete Strukturen zu schaffen. Ein gutes Miteinander der Generationen und der Einbezug vieler Akteure sind hierfür bedeutungsvoll. Unter dieser Prämisse werden in der sozialräumlich orientierten Weiterbildung folgende Themen und Inhalte vermittelt:

  • Stärkung intergenerationeller Solidarität in den Wohnquartieren
  • Schaffung quartiersbezogener Strukturen für gelingendes Altern und zur Stärkung der Lebensqualität älterer und alter Menschen
  • Einbindung älterer und alter Menschen als aktive Mitgestalter( innen) im lokalen Gemeinwesen
  • Aufbau und Unterstützung von nachbarschaftlichen Unterstützungsstrukturen – Möglichkeiten und Grenzen
  • Bedarfserhebung und Gestaltung von zielgruppenspezifischen Beratungsangeboten
  • Schaffung von Netzwerken für ein gelingendes Altern im Sozialraum
  • Ansätze von Case- und Care-Management unter Einbezug von Ressourcen im Sozialraum und von freiwilligem Engagement
  • Lobbyarbeit, Sozialplanung und Beratung von kommunalen und politischen Gremien im demografischen Wandel

Zielgruppe
Die Weiterbildung richtet sich an berufserfahrene Multiplikator- (inn)en bzw. Mitarbeiter(innen) in Schlüsselfunktionen mit Lehr-, Beratungs- oder Leitungsaufgaben aus allen Fachdisziplinen, die sich mit einer älter werdenden Bevölkerung auseinandersetzen sowie an Mitarbeiter(innen) in koordinierender, planender sowie sozialraumbezogener Funktion in Kommunen und Verbänden.

Zugangsvoraussetzungen

  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung
  • Lehr-, Planungs-, Beratungs-, Referententätigkeit oder Leitungs- oder Multiplikatorenfunktion (z. B. Leitung von Teams, Einrichtungen oder Abteilungen)
  • Für die Teilnahme an der Wissenschaftlichen Weiterbildung ist kein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss erforderlich
  • Gern kann sich bei uns auch erkundigen, wer als Quereinsteiger in der beruflichen Seniorenarbeit berufliche Neuorientierung sucht oder/und berufliche Expertise mitbringt, die sich in der oben genannten Auflistung nicht wiederfindet.

Zeitlicher Rahmen
Dauer: September 2018 – Januar 2020 (3 Semester)
Anzahl der Blockveranstaltungen: insgesamt 12 Blockveranstaltungen mit jeweils 3 Tagen (Do, Fr, Sa à 8 UE/Tag) über 3 Semester
Umfang: Die Weiterbildung umfasst 288 Unterrichtseinheiten, Forschungsarbeit, Prüfungstermine und Selbstlernzeit.

Nach oben