Neuer Verbundmaster Gerontologie startet in Kürze mit den ersten Wissenschaftlichen Weiterbildungen

Zukunft Alter: Angewandte Gerontologie

Die Katholische Hochschule Freiburg, die Hochschule Mannheim und die Katholische Stiftungsfachhochschule München bieten ein neues und einmaliges Verbundprojekt in der Gerontologie an. Sie entwickeln derzeit den Verbundmaster Zukunft Alter: Angewandte Gerontologie. An den drei beteiligten Hochschulen können jeweils losgelöst voneinander, berufsbegleitend und praxisnah Wissenschaftliche Weiterbildungen auf Master-Niveau absolviert werden.
„Das Besondere an diesem Modell ist, dass die Teilnehmenden eine derzeit für sie individuell passende Wissenschaftliche Weiterbildung wählen können und noch gar keine Entscheidung treffen müssen, ob sie das mit der Absicht eines Masterstudiums verbinden möchten“, beschreibt Prof. Dr. Ines Himmelsbach, Professorin für Soziale Gerontologie an der Katholischen Hochschule Freiburg, die Vorteile des neuen Verbundprojekts. Der Abschluss einer Wissenschaftlichen Weiterbildung berechtigt zum Titel Gerontologin CAS / Gerontologe CAS mit dem jeweils ausgewählten Schwerpunkt. „Wir erleben zunehmend, dass berufliche Wege nicht mehr so klar planbar sind. Daher haben wir eine Art Baukastensystem für die wissenschaftliche Qualifikation in der Gerontologie entwickelt, das dem Anspruch einer hohen Flexibilität im Arbeitsleben gerecht werden will, in dem es flexible Modelle
im lebenslangen Lernen und Weiterbilden anbietet.“
Die Wissenschaftlichen Weiterbildungen sind gleichermaßen theorie- und anwendungsorientiert. Vermittelt werden Forschungsergebnisse relevanter Wissenschaftsbereiche, die sich mit Fragen des Alterns befassen. Gewonnenes Wissen kann unmittelbar im Berufsalltag angewandt werden. In den festen Gruppen mit maximal 20 Teilnehmenden sind noch wenige Plätze frei. Interessierte haben die Wahl zwischen drei Wissenschaftlichen Weiterbildungen:
- Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie (Ausgewählte Grundlagen der Gerontologie, Gerontopsychiatrie, Interventionsgerontologie, Forschungsmethoden, Wissenschaftliche Projektarbeit) // Hochschule Mannheim // Beginn: Oktober 2017 (Anmeldung bis 15.09.2017) // KONTAGE: Kontaktstudium Angewandte Gerontologe // www.gerontologiestudium.de
- Altern in Sozialraum und Quartier – Kommunale Beratung und Vernetzung (Altern im Sozialraum, Bildung und Engagement, Beratung und Prozessbegleitung, Netzwerkarbeit, Projektkonzeption und -organisation) // Katholische Hochschule Freiburg // Beginn: September 2017 (Anmeldung bis 31.08.2017) // www.kh-freiburg.de
- Gesundheit, Case Management und Planung (Altern und Gesundheit, Case und Care Management, Teilhabe- und Sozialplanung und partizipative Umsetzung, Innovative Versorgung, Gesundheitsförde-rung und Teilhabe im Alter) // Katholische Stiftungsfachhochschule München // Beginn: Oktober 2017 (Anmeldung bis: 15.09.2017) // www.ksfh.de
Umfassende Informationen zum Verbundmaster gibt es unter: www.zukunft-gerontologie.de 

Nach oben